IJlst

Laut Shinji Ohmaki entsteht die Kultur genau wie die Natur, Schicht für Schicht. Neue Generationen bauen weiterhin auf einer großen darunterliegenden Schicht auf, die nicht verschwindet. Genau auf dieselbe Weise, wie auch die Stadt IJlst geschaffen wurde. Die alten, weitgehend wilden Stinzenpflanzen sind ein Zeichen dieser unsichtbaren Unterschicht und der Rolle des Menschen bei deren Entwicklung. Der Brunnen „Unsterbliche Blumen – Rikka“ verbindet blühende Stinzenpflanzen als Element friesischer Natur mit einer alten Form japanischer Blumenkunst, der Ikebana. Er symbolisiert die ewige Verbindung zwischen Mensch, Kultur und Natur.

Edelstahl, Autolack, Beschichtung, Terrazzo Beton
Vase: 1,5 m hoch, 6 m Durchschnitt, Blumenstrauß: 4 m hoch

Inspirationsquelle: die Entwicklung der Stadt aus den Ylostins und den friesischen Stinzenpflanzen
Lage: ein speziell angelegter Park am “Dassenboarch”
Adresse: De Dassenboarch, 8651 NE IJlst

Unsterbliche Blumen – Rikka Shinji Ohmaki
Shinji-Ohmaki

Shinji OhmakiJP

“Gedächtnis sprich”, könnte das Motto von Shinji Ohmaki (1971) sein. Da all seine Skulpturen, Videos und Installationen seiner Forschung nach aus etwas stammen, das einmal war, woran wir uns aber nicht mehr erinnern können. Altes Handwerk, verlorene Traditionen, verschwundene Blumensorten: Für ihn sind sie nicht verschwunden, sondern im Staub der Zeit begraben. Er glaubt, dass es seine Aufgabe als Künstler ist, sie in Schönheit wieder zum Leben zu erwecken.

Er bedeckte beispielsweise die Wände und den Boden eines großen Saals mit alten Blumenmotiven in farbigem Pigment. Diese verschwanden im Laufe der Zeit unter den Fußstapfen der Besucher. Ohmaki ist hauptsächlich in Asien bekannt, zieht aber jetzt auch internationale Aufmerksamkeit auf sich. 2016 wurde auf der Gartenterrasse Kioicho in Tokio eine große Skulptur von ihm enthüllt.
Er hat mehrere bedeutende Preise gewonnen.

www.shinjiohmaki.net

Entstehung