Franeker

Der Brunnen ist eine Ode an den weltberühmten Astronomen Jan Hendrik Oort, geboren in Franeker. Seine Annahme, dass sich um unser Sonnensystem herum eine „Wolke“ aus Milliarden kometenähnlichen Objekten bewegt, war ein Durchbruch in der Astronomie. Der Brunnen ist als eine Reihe von Wasserfällen konzipiert, die aus einer Schüssel entlang einer vertikalen Kette von nachtfarbenen Perlen in das Becken fließen. Eine der Perlen ist Silber, wie die Farbe des Mondes, eine andere ist vergoldet, wie die Farbe der Sonne. „De Oortwolk“ selbst ist ein Nebel aus feinen Tröpfchen, die von einem goldfarbenen Netz in die Schüssel fallen.

Edelstahlperlen mit Schwarz-, Gold- und Silberbeschichtung, Gaze
3,5 m hoch; Schüssel 1,5 m im Durchmesser; Becken 3,8 m Durchmesser

Inspirationsquelle: Die Entdeckung des Astronomen Jan Hendrik Oort.
Lage: In der Martinikirche am Breedeplaats, in einem kleinen Park, der speziell vom renommierten Gartenarchitekten Piet Oudolf entworfen wurde.
Adresse: 8801 KA Franeker

Der “Oortwolk” Jean-Michel Othoniel
Jean Michel Othoniel

Jean-Michel OthonielFR

Jean-Michel Othoniel (1964) wurde weithin für seine experimentelle Verwendung von Glas aus Murano (Italien) bekannt, mit dem er mehrfarbige Skulpturen in Form großer „Perlen“ entwirft.
Seine zahlreichen Arbeiten im öffentlichen Raum heben unerwartete Aspekte der Geschichte des Ortes oder der Stadt hervor und schaffen eine großartige Atmosphäre aus Farbe und Licht.
Er entwarf einen Springbrunnen für das Schloss von Versailles, basierend auf den Tanzschritten Ludwigs XIV.

www.othoniel.fr

Entstehung