Rede von Jean-Michel Othoniel

Franeker 05-2018

Rede bei der Eröffnung der “11fountains” am 18. Mai 2018.

FRANEKER – JEAN–MICHEL OTHONIEL

Die Inspiration für den “Oortwolk” Springbrunnen kam vom Stadtgeist Franekers und von seinen Einwohnern.

Für das Projekt „11fontains” habe  ich die Provinz Friesland entdeckt und war tief von der Reinheit der Landschaft, der Weite des Himmels und der sehr gepflegten Stadt berührt.

Der stilistische Zusammenhalt der Stadt Franeker, ihr einzigartiger mittelalterlicher Stil und ihre menschliche Größe laden zum Bummeln zwischen der Universität und dem Marktplatz in der Nähe der Kirche ein. Ich wollte mit meinem Brunnen eine neue Sehenswürdigkeit kreieren. Franeker ist eine Stadt der Wissenschaft, die unzählige Denker willkommen geheißen hat und gleichzeitig die Heimatstadt eines der wichtigsten Astronomen des 20. Jahrhunderts ist.

Ich habe diesen Springbrunnen als Hommage an Jan Hendrik Oort und die „Wolke“ entworfen, die seinen Namen trägt. Wir sind nur ein Punkt im Universum, also möchte ich, dass mein Brunnen eine menschliche Größe hat. Der Brunnen erinnert an die schönen Brunnen des Mittelalters, an Brunnen der ewigen Jugend und Unsterblichkeit. Wasser wurde als ein lebenswichtiges Element und ein Mysterium angesehen, das von allen respektiert wurde.

Der “Oortwolk”-Springbrunnen besteht aus einer Sonnenperle, die von einem Metallgitter umgeben ist. Beide wurden mit Blattgold versehen. Die Perle erzeugt einen Nebel, der als sehr feine Tröpfchen in die große Schüssel fällt. Aus der großen Schüssel gelangt das Wasser weiter durch acht Wasserstrahlen, die wie ein Wasserfall in das kreisförmige Becken fallen, das direkt am Boden befestigt ist.

Aus den konzentrischen Kugeln, die an die konzentrische Verschiebung von Planeten erinnern, erhebt sich eine Kette, um die Hülle und die Wolke zu stützen.

Diese Kette besteht aus emaillierten Perlen, die so schwarz wie die Nacht sind. Nur zwei große Perlen fallen auf: eine aus Silber, der Farbe des Mondes, die andere vergoldet, in der Farbe der Sonne.

Mein Wunsch ist es, dass sich die Bewohner von Franeker und die Besucher der Stadt rundum dieses Kunstwerk treffen. Wenn es dank der Bänke rund um den Brunnen zu einem Treffpunkt wird, dann haben wir es geschafft, einen neuen Ort in der Stadt und in der Region zu kreieren. Anlässlich dieses Projekts wurde vom Landschaftsarchitekten Piet Oudolf auch ein neuer Garten in der Stadt angelegt. Dank seines Talents blühen einzigartige Blumen, die an die Millefleur-Motive von Teppichen aus dem Mittelalter erinnern.

Der “Oortwolk”- Springbrunnen hat eine menschliche Größe. Ich möchte, das er dicht bei den Menschen der Stadt  steht. Ich vertraue ihn Ihnen an und hoffe, dass er eines der Symbole von Franeker wird, geschützt durch die Liebe, mit der Sie ihn umgeben.